12.06.2014

Diät - Tagebuch Der Start

Der Beschluss ist gefallen:

Am Freitag der 06.06.14 war die Waage besonders gnadenlos mit mir. 
Dagegen muss ich jetzt vorgehen!

Eines vorweg damit vor allen die, die mich nicht kennen, kein falsches Bild von mir bekommen. (auch wenn man es eh nie allen recht machen kann)

Ich halte mich selber absolut nicht für dick, übergewichtig oder was auch immer. Allerdings hat jeder irgendwo sein persönliches Wohlfühlgewicht. 
Jeder hat seine persönliche Idealvorstellung von einer perfekten Figur und ich würde niemals jemanden verurteilen bei dem
diese Vorstellung über oder unter meiner liegen. Wofür ich wiederum kein Verständnis habe sind diejenigen die zwar jammern aber nix dafür tun um das Unwohlsein zu beenden. 

Und damit wären wir wieder beim eigentlichen Thema:
Meinem Unwohlsein

Missgünstig kann ich nur die Cellulite an meinen Oberschenkeln und Popo betrachten während der Zeiger der Waage sich langsam aber stetig immer weiter von meinem Idealgewicht entfernt.

Jetzt heißt es: Schadensbegrenzung!

Startgewicht: 65 kg
Körpergröße: 177 cm

Zielgewicht: 59 kg

Um dieses Ziel möglichst komfortabel zu erreichen habe ich mir auf mein IPhone ein kleines Helferlein installiert namens Arise.

Diese kleine aber feine App hilft nämlich beim Abnehmen:
Zuerst wird das aktuelle Gewicht, Körpergröße etc. eingegeben. Danach das Gewicht das man erreichen möchte. 
Die App errechnet selber erst einmal den empfehlenswertesten Zeitraum in der man sein Wunschgewicht erreichen sollte. Wenn einem das zu lange erscheint kann man selber manuell noch bestimmen in welchem Zeitraum man das Gewicht verlieren möchte. 

Wenn diese Daten gesetzt sind errechnet die App den täglichen Kalorienbedarf und sagt wieviele Kalorien man pro Tag weniger zu sich nehmen muss um das gewünschte Ziel im gewünschten Zeitraum zu erreichen. 

Das ganze sieht dann so aus:

Das Handling ist sehr einfach, rot werden die Kalorien angezeigt auf die man möglichst verzichten sollte, grün sind die Kalorien, die man zusich nehmen kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. 
Grau werden die bereits "gegessenen" Kalorien angezeigt.

Dann gibt es noch eine ganz tolle "Such-Funktion" in der App mit der man so ziemlich jeden Snack und dessen Kaloriengehalt finden kann aber auch alle möglichen Arten an Sport und sonstiger Bewegung lässt sich so gut finden und der Kalorienverbrauch eintragen.


Mein Ziel für diese Diät ist es während des Abnehmens auf nichts schönes verzichten zu müssen, aber einfach wieder in Maßen zu essen und mich langsam wieder bewusster zu ernähren. 
Damit ich dann mein Wunschgewicht auch halten kann. 

Ich versuche euch einmal die Woche einen "Wochenbericht" zu liefern wie die bisherige Diät läuft, Erfolge/ Miserfolge und natürlich ob die App tatsächlich hilfreich ist.

10.04.2014

Osterdeko DIY


Moin Moin liebe Blogger-Gemeinde!

Ostern steht so gut wie vor der Tür aber irgendwie siehts im Wohnzimmer noch nicht wirklich nach Frühling und Ostern aus? Ich kann euch beruhigen, mir gehts ähnlich.
Da ich über die Feiertage allerdings auch noch Besuch habe, wollte ich das Wohnzimmer bis dahin noch ein bisschen netter gestalten.

Tatsächlich bekam ich >die Idee< beim wöchentlichen Lebensmitteleinkauf.
Aus diesen kleinen Eierkartons muss man doch was hübsches zaubern können!

Also zwei mal ein 4er Pack Eier gekauft. Heu war noch über vom letzten Jahr.

Im Dänischen Bettenlager gabs ganz niedliche Häschen in lila aus Kerzenwachs für je 3,99€ (davon hab ich 2 Stück mitgenommen) und bei Xenos diese süßen Kücken mit Strohhütchen für 1,49€ für 4 Stück. Außerdem gabs bei Xenos diese rosa Eierkerzen für je 0,49€. Von denen hab ich auch gleich 4 Stück mitgenommen.

Die nächsten Schritte sind mehr als simpel:
Heu in die Eierkartons stopfen und danach mit dem gekauften dekorieren. 
Sehr einfache Deko die sich aber gerade auf dem Esstisch ganz groß macht und sehr niedlich aussieht.



Eventuell kommt ein Folgepost mit der kompletten Frühjahresdeko. Gerne Feedback wenn Ihr gern mehr DIY's oder Interiorpost's hättet.

Bis zum nächsten mal!

22.03.2014

Shopping Bulimie

Sicherlich ist mittlerweile jedem der Begriff Kaufsucht bekannt. Der eine oder andere leidet sicherlich auch darunter. Unter dem unkontrollierbaren Zwang immer mehr und mehr zu kaufen, da alleine schon das Gefühl gleich etwas neues noch schöneres zu besitzen ein prikelndes Gefühl auslöst.
Doch vor kurzem bin ich über einen für mich neuen Begriff gestolpert. Shopping Bulimie.
Eigentlich wird das Wort Bulimie ja von dem richtigen Namen Bulimia Nervosa abgeleitet und beinhaltet die Ess-Brech-Sucht. Also eine Essstörung bei der die betroffene Person erst etwas isst und kurz darauf das gegessene wieder erbricht. Und was hat das ganze jetzt mit Shopping zu tun?

Es gibt wohl eine neue Sucht bei der die betroffenen Personen gerade in Online Shops meist unmengen an neuen Kleidungsstücken bestellen, anprobieren, vor dem Spiegel posieren und das ein oder andere Foto machen um dieses dann anschließend auf irgendeiner Plattform zu posten.
Meist werden von den sowieso zu viel bestellten Teilen maximal ein bis zwei Stücke behalten, der Rest wird zurück geschickt. Dank Zalando und co. kostenlos, da diese die Versandkosten tragen.
Tatsächlich kann dieses Verhalten oder 'Krankheit' gerade die kleineren Onlineshops in den finanziellen Ruin treiben, da die Kosten für den Rückversand und der Gewinn der tatsächlich verkauften Teile in keinem Verhältnis mehr stehen.

Ein weiteres Phänomen ist mir vor kurzem sowohl in Facebook als auch in der Blogger Gemeinde aufgefallen:
Es werden sich lang ersehnte Kleidungsstücke aus dem Ausland bestellt, diese werden ein maximal zwei mal getragen also 'präsentiert' und natürlich wird noch ein Outfit Bildchen geschossen. Eine Woche später will man das Kleidungsstück dann wieder los werden.
Auch kann ich mir gut vorstellen das Läden wie Primark mit der Niedrigpreispolitik ebenfalls zu diesem 'Ess-Brech' Verhalten beiträgt.
Es tut dem Geldbeutel ja nicht weh wenn man die Kleidungsstücke die zwischen 3-10 € gekostet haben, nachher doch nicht so toll findet oder nicht trägt und dann anschließen wieder bei Plattformen wie z.B. Kleiderkreisel oder Facebook verkauft. Natürlich nicht zu verwechseln mit dem gezielten Anbieten von überteuerter Primarkkleidung auf Kleiderkreisel oder Ebay.


01.01.2014

2013 & 2014


Ein frohes neues Jahr Ihr Mäuse!
Ich hoffe Ihr seid alle gut rein gerutscht. 2013 ist Geschichte und 2014 hat bereits begonnen.
Eigentlich wollte ich es nicht machen aber ich muss doch noch mal das letzte Jahr Revue passieren lassen.
Stichpunktartig kann man sagen:

+ Beruflich habe ich einen Schritt in eine neue Richtung gewagt, vieles dazu gelernt, altes hinter mir gelassen & Höhen und Tiefen erlebt.
+ Es sind neue Menschen in mein Leben getreten, Alte dafür gegangen
+ Mein Freund & ich haben den nächsten Schritt in unserer Beziehung gewagt und sind zusammen gezogen
+ Ich liebe unsere Wohnung auch wenn sie viel arbeit macht
+ Eine Freundschaft aus Kindertagen gehört zu den wertvollsten Schätzen die es gibt
+ Die Familie steht immer hinter einem, hilft, liebt und macht sich zu viele Sorgen
+ kein Problem ist unlösbar

Für 2014 nehme ich mir vor:

+ die Wohnung zu meiner 100% Zufriedenheit fertig zu bekommen auch wenn das wohl nie passiert da einem ja immer noch was einfällt
+ ein paar Kilos bis zum Sommer wieder runter zu bekommen
+ allgemein mehr Sport machen
+ Poledance ausprobieren
+ mehr sparen
+ meine Freunde öfter sehen
+ meine kreative Ader wieder mehr aufleben lassen